Ihr Studium: Wirtschaftsinformatik M.Sc.

Die Welt ist privat wie auch geschäftlich im digitalen Wandel und ist allumfassend, allgegenwärtig und verändert Markt, Mensch, Umwelt und Gesellschaft. Daher ist die digitale Transformation von Unternehmen notwendig, da digitale Technologien wie Social Media, Mobility oder Cloud Computing von den Stakeholdern erwartet werden. Die Digitalisierung ist auch erforderlich, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Heute ist es ganz normal, dass Kundenanfragen über Social Media beantwortet werden, neue Mitarbeiter online ausgewählt werden oder Projekte über diverse Plattformen durchgeführt werden.  Zudem muss die Digitalisierung auch gemanagt werden.

Aufgrund der vielseitigen Kenntnisse eines Wirtschaftsinformatikers, der einen unternehmensweiten Blick auf IT- sowie BWL-Prozesse besitzt, ist diese Berufsgruppe in Digitalisierungsprozessen besonders begehrt.

In Abgrenzung zu den klassischen Masterangeboten der Wirtschaftsinformatik an Universitäten und Hochschulen angewandter Wissenschaften integriert der Masterstudiengang an der HdM die spezifische Situation in Medienbranchen und berücksichtigt die Folgen einer voranschreitenden Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Entwicklungen im Bereich digitaler Medien und damit verbundene Innovationsfelder in der IT- und Medienbranche.

Allerdings ist die Ausbildung nicht auf eine Branche ausgerichtet, die AbsolventInnen steigen nach dem Studium zumeist in der Industrie oder in Beratungsunternehmen ein. Fallbeispiele in der Lehre kommen allerdings tlw. aus dem Mediensektor, da hier interessante Beispiele zur digitalen Transformation gezeigt werden können.

Zulassungsvoraussetzungen/Bewerbungsprozess

WiM auf Facebook.